Was bin ich?

Diese Frage sollte man sich von Zeit zu Zeit immer wieder stellen.
‚Was bin ich‘ oder ‚wer bin ich‘?

Als Board Members verstehen wir uns als Anders- & Vieldenker,  sind bei weitem nicht perfekt, haben aber gewissen Züge von Perfektionismus.
Wir sind geballte Frauenpower ohne in die verkorkste Emanzen-Tanten-Schiene abzudriften. Wir fühlen uns mal stark und könnten Berge versetzen, empfinden uns aber auch mal schwach und erleben  schmerzliche  Niederlagen.

Doch genau das hat uns zu den Menschen gemacht, die wir nun sind.
Wir sind stolz auf unsere eigenen Persönlichkeiten – ohne Höhenflug und lieben es ‚groundet‘ zu sein (denn Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall). Mit allen Herausforderungen des Lebens , ups & downs und aller individuellen Geschichten, Baustellen und Seelenthemen, mit der jede Einzelne von uns sich auseinandersetzt  haben wir eines gemeinsam:
wir tragen das Herz am rechten Fleck und überzeugen mit Zwischenmenschlichkeit, Empathie & Expertise.

 

ASK-A-WOMAN.COM – Digital Nomads

Einige von uns leben und arbeiten  von ‚ganz egal wo‘. Nach dem Motto Entrepreneurship goes Unterwegs-Sein inkl. Einheiten von  Freiheit, Leidenschaft und Selbstverwirklichung 

9 to 5 war früher – im Zeitalter der Schreibmaschinen und festen Arbeitsplätzen im Büro.
Heute ist die Bewegung mobil und no-madisch  zu arbeiten nicht mehr aufzuhalten.
Passt ja auch ins Zeitalter der Digitalen Welt und Mobilität, denn wenn :

  • UBER, als das weltweit größte Taxi-Unternehmen ohne Fahrzeuge,
  • Facebook, als weltweit bekanntester Publisher ohne eigenes Content,
  • iTunes, als weltweit Musik Distributor ohne eigenes Produktionsstudio,
  • Bitcoin als weltweit größte Online-Banking Plattform ohne Cash,
  • airbnb als größte Unterkunftsplattform ohne eigene Immobilien,
  • Alibaba  als stärkste Einzelhandelsplattform ohne eigenes Inventar
    agieren können, können wir als ASK-A-WOMAN.COM auch die stärkste FEMALE LEADERS & DIVERSITY Plattform sein.

Unsere Nachteulen arbeiten erst ab 23 Uhr mit Ihrer vollen Entfaltung und Kreativität  an ihren Projekten. Die frühen Vögel bei uns, fangen nicht den Wurm sondern schon um 4 Uhr mit der Arbeit an.

 

Heute war ich mal der frühe Vogel, es ist kurz vor drei und ich gehe jetzt meine Tochter von der Schule abholen, ziehe Gummistiefel mit ihr an und springe mit einem aufgespannten Regenschirm in der einen und ihrer wunderschönen kleinen Hand in der anderen  in die Pfützen – dabei machen wir die größtmögliche Sauerei, gehen dann in die Badewanne, waschen uns gegenseitig die Haare und ich vergesse für heute wieder die Arbeit.

Ich bin dann mal weg…

(kleine Ergänzung nach 2 Stunden:
das mit dem Regenschirm und Pfützen-Springen hat nicht geklappt. Auf dem Rückweg ist die Kleine vom Roller gestürzt, sich Ellebogen, Hände und Knie verletzt. Nach Puste-Anfällen, Pflaster-Platzierungen, Kullertränen wegwischen und fest an die Brust drücken höre ich nun im Hintergrund Captain Sparrow, mit dem ‚Fluch-der-Karibik-Soudtrack‘. Der nächste Regen kommt bestimmt & in die Badewanne gehen wir, wenn die Wunde nicht mehr so sehr brennt).

 

#LOCATIONS

We love to be global:

@GERMANY – BONN – please contact – Ariana : Germany@ask-a-woman.com

@USA – NEW YORK – please contact: Leah – USA@ask-a-woman.com

@SPAIN – MADRID – please contact: Isabel – SPAIN@ask-a-woman.com

@TURKEY – ISTANBUL –  please contact: Dilek – TURKEY@ask-a-woman.com

@NETHERLANDS – AMSTERDAM –  please contact: Ineke – NETHERLANDS@ask-a-woman.com